Zusammen mit unserem Wirtschaftsförderer Friedhelm Koch besuchte ich heute das Unternehmen Uli Schott. Das Unternehmen mit eigener Marke hat sich jetzt an der Maassenstraße angesiedelt.


„Ich freue mich, dass aus Hünxe mit Uli Schott nun das zweite Geschäft hier bei uns in Schermbeck eröffnet hat“. Für Schermbeck bedeutet der Zuwachs aber auch, dass der Ort zum Einkaufen noch interessanter und die Wirtschaft vor Ort weiter gestärkt wird.

http://schermbeck-online.de/neu-in-schermbeck-outlet-und-lagerverkauf-fuer-herren-the-unknown-brand-by-uli-schott/

Wieder einmal eine tolle Veranstaltung im Begegnungszentrum des Rathauses und am Ende freuten sich die beiden Kirchen über eine Spende ich Höhe von jeweils 410 € für die Ferienveranstaltungen in den Sommerferien.

http://www.dorstenerzeitung.de/staedte/schermbeck/46514-Schermbeck~/CDU-Schermbeck-100-Besucher-beim-Neujahrsempfang;art4250,2598049

http://www.schermbeck-grenzenlos.de/index.php/aktuelles1/2875-ehrungen-und-spende-beim-neujahrsempfang

 

Die Gemeinde Schermbeck wird den jährlichen Baumpflegeschnitt in Kürze durchführen. Die diesjährige Baumpflegeaktion ist im Zeitraum vom 19.01.2015 bis 13.03.2015 mit der Option auf Verlängerung geplant. Mitarbeiter des Schermbecker Bauhofes führen nicht nur den Rückschnitt aus, sondern kontrollieren die Bäume grundsätzlich auch auf anderweitige Schäden.

Auch in diesem Jahr wird ein Teil der gemeindlichen Platanen beschnitten, der Rückschnitt findet an folgenden Straßen statt :
Landwehr, Schienebergstege, Rosenweg, Marktplatz

Weitere Pflegemaßnahmen sind geplant an der:

Freudenbergstr., Alte Dorstener Str., Weseler Str.-von Hecheltjen bis zur Gemeinschaftsgrundschule, dazu weitere Maßnahmen punktuell in allen Ortsteilen.

Wie auch beim Wallheckenschnitt werden im erforderlichen Bereich die Straßen aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Sperrung gilt auch für Radfahrer!!! 

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Absperrungen immer wieder von einzelnen Verkehrsteilnehmern, insbesondere von Radfahrern, ignoriert werden. Dies kann zu extrem gefährlichen Situationen führen. 

Die Mitarbeiter des Bauhofes bitten daher dringend um die Beachtung der Absperrungen.

Folgende zusätzliche Hinweise:
Das gehäckselte Schnittgut wird nicht zum Verkauf angeboten, sondern nach und nach in die gemeindeeigenen Grünanlagen weiterverarbeitet. 

Kaminholz wird durch die Gemeinde nicht zum Verkauf angeboten.
Das anfallende Schnittgut wird auf dem gemeindeeigenen Lagerplatz „Tiefer Weg“ gelagert und durch einen Fachunternehmer zentral gehäckselt und fachgerecht verwertet. 

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass es sich um einen Lagerplatz des gemeindlichen Bauhofes- und nicht um eine Annahmestelle für jeglichen Grünschnitt der Gemeinde Schermbeck- handelt.

 

 

 

 

Seit dem 01.01.2015 ersetzt der Veranstaltungskalender des Marketing Vereins "Wir sind Schermbeck" den gemeindlichen Kalender. 

Wenn Sie auf der Internetseite der Gemeinde Schermbeck den Veranstaltungskalender auswählen werden Sie direkt auf die Internetseite des Vereins geführt.

Der Kalender bietet vielfältige Möglichkeiten zur Veranstaltungspräsentation.

Mein Ziel ist es, einen zentralen Kalender für Schermbeck anzubieten in dem alle Veranstaltungen im Gemeindegebiet präsentiert werden. Sie haben damit die Möglichkeit Ihre Veranstaltung zielorientierter zu planen, Konkurrenzsituationen zu vermeiden, oder Veranstaltungen gemeinsam zu planen.

Helfen Sie unseren Ort und Ihre Veranstaltung zu präsentieren, völlig kostenfrei !

 

 

 

Heute früh um 10 Uhr machten sich Schülerinnen und Schüler der Offenen Ganztagsschulde der Maximilian-Kolb-Schule zusammen mit ihren Erzieherinnen, dem Bauhof der Gemeinde, dem Förderverein, Freiwilligen des Netzwerkes Schermbeck und mir auf den Weg, um den sanierten Grünzug vom Spielplatz "Hoher Weg" bis zur Maximilian-Kolbe Schule zu bepflanzen.

Unter dem Motto "Gemeinsam erfolgreich für Schermbeck - Wir sind Schermbeck" wurden Krokusse und Narzissen in die Grünflächen gepflanzt !

Die mehr als 5.000 Zwiebeln wurden wieder vom Marketing Verein "Wir sind Schermbeck" und der Verbands-Sparkasse Wesel gespendet. 

Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß an der Pflanzaktion.

Gärtnermeister Friedrich Großblotekamp und seine Kollegen Werner Schäfer, Alexander Klein und Daniel Clarendahl vom Bauhof der Gemeinde, erläuterten den Kindern um welche Pflanzen es sich handelt und wie sie fachmännisch in den Boden eingebracht werden müssen. 

Kurt Gerwien und Gerd Graaf (Netzwerk Schermbeck) waren ebenso wie Klaus Goeke und Hildegard Franke (Förderverein der MKS) vom Bauhof mit Spaten ausgestattet worden.

Zusammen mit meinen Kollegen und den Kindern wurden Löcher gegraben und die 5.000 Blumenzwiebeln eingepflanzt.

1,5 Stunden hat es gedauert, da waren alle Blumen gepflanzt. Und wie es sich gehört, mussten wir uns nach der Arbeit stärken.

Also lud ich alle Beteiligten auf eine Pommes-Currywurst und eine Fanta nach "Manni Neumann" ein. 

Am Ende waren sich alle einig - tolle Aktion für Schermbeck - beim der nächsten Umgestaltungsaktion sind wieder alle mit dabei !

Dankeschön !

 

 

 

 

Der Bauhof der Gemeinde Schermbeck wird im Laufe dieser Woche mit dem alljährlichen Wallheckenschnitt beginnen. Dieser wird bis zum Ende der gesetzlich möglichen Rückschnittfrist am 28.02.2015 andauern. 

Die Bauhof hat den Auftrag Hecken zu pflegen und insbesondere die Verkehrssicherungspflicht zu gewährleisten. Dazu werden nicht nur Sichtwinkel frei geschnitten, sondern auch das Lichtraumprofil an den Straßen erhalten. 

Die Art und Weise des Rückschnitts ist von mehreren Faktoren abhängig:

Vergreisungsgrad der Hecke 
Beeinträchtigung des Lichtraumprofils 
Abstand zur Straße 
geordnete Vorflutverhältnisse 
Standort

Dies kann auch bedeuten, dass Hecken "auf den Stock gesetzt" werden. Das bedeutet, dass alle vorhandenen Gehölze ca. 20 cm über dem Erdboden abgeschnitten werden. Würde dies unterlassen vergreisen die Hecken. Folge wäre, dass schwachwüchsige Gehölzarten wegen der zu geringen Lichtverhältnisse absterben und aus den Hecken brechen, wenn sie abgestorben sind. Es würden Baumreihen entstehen, die die Funktion einer Wallhecke nicht erfüllen. 

Anfangen wird der Bauhof im Bereich Damm - Brüner Weg, inclusive der Seitenstraßen.

Betroffen von den Arbeiten sind des Weiteren die Ortsteile Bricht, Dämmerwald, Weselerwald, Üfte-Overbeck, Schermbeck sowie Alt-Schermbeck.

Es wird hier mit Beeinträchtigungen im Straßenverkehr zu rechnen sein, dort wo es nötig ist, werden abschnittweise die Straßen kurzfristig gesperrt.
Die Durchfahrt von Schulbussen wird, wenn nötig, mit kurzer Wartezeit wie immer gewährleistet sein.

 

 

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger der Gemeinde Schermbeck,

es ist mir ein besonderes Anliegen, Ihnen als neu gewählter Bürgermeister unserer Gemeinde zum Jahreswechsel ein Grußwort widmen zu dürfen. Als Fortsetzung der von meinen Amtsvorgängern etablierten Tradition mochte ich einen Rückblick zum ablaufenden und einen Ausblick auf das kommende Jahr halten.

Das Jahr 2014 hat uns alle in vielfältiger Hinsicht gefordert. Viele global, national und regional bedeutsame Ereignisse waren zu verzeichnen. In Nordrhein-Westfalen gehörten hierzu auch die Kommunalwahlen am 25.05.2014. Viele Schermbecker Bürger haben mir mit Ihrer Wählerstimme das Vertrauen ausgesprochen, um als Bürgermeister in den nächsten 6 Jahren die Entwicklung unserer Gemeinde mitgestalten zu dürfen. Für dieses Vertrauen möchte ich mich ebenso wie für die Herzlichkeit und Freundlichkeit der Bevölkerung bei meinem Amtsantritt nochmals ausdrücklich bedanken. Ich werde mich nachdrücklich darum bemühen, diesem Vertrauensvorschuss durch gute Zusammenarbeit gerecht zu werden.

Obwohl ich erst wenige Monate im Amt bin, dürfen mich die Bürgerinnen und Bürger mit Recht fragen, was der neue Bürgermeister bisher für Schermbeck erreichen konnte und in absehbarer Zeit noch erreichen möchte. Initiiert oder begleitet durch entsprechende Beschlüsse des Rates und seiner Ausschüsse konnten bisher u.a. folgende Ergebnisse erreicht werden:
Durch eine Abfrage bei allen Haus- und Wohnungseigentümern wurde geklärt, welchen Haushalten ab dem 01.01.2015 erstmals eine Biotonne und ein 40-Liter-Restmüllgefäß bereitgestellt werden. Die bisherige Grünschnittannahme auf der Zentraldeponie Hünxe / Schermbeck wird in 2015 durch eine Annahme auf dem Parkplatz am Rathaus sowie dem Parkplatz „Törkentreck“ in Gahlen ersetzt. Die abwechselnden Samstagstermine wurden zwischen März und November im 14-tägigen Abstand festgelegt.

Die Zusammenarbeit zwischen der Gemeindeverwaltung und dem Marketingverein „Wir sind Schermbeck e.V.“ wurde zur Erlangung von Synergieeffekten in ersten Schritten vollzogen. Ab sofort können z.B. alle Veranstaltungstermine für Schermbeck zentral auf der Internetseite dieses Vereins eingesehen und zur Präsentation im Internet angemeldet werden.
Im Herbst 2014 erfolgte unter Zusammenfassung von Organisationseinheiten eine Neuorganisation in der Gemeindeverwaltung. Diese Optimierungen waren auch deshalb erforderlich, weil nach dem Ausscheiden des früheren Gemeindekämmerers im Jahr 2013 und des bisherigen Bürgermeisters im Sommer 2014 zwei besondere Führungsaufgaben ohne externe Neubesetzung aus dem vorhandenen Mitarbeiterstamm besetzt wurden. Zu meinem Nachfolger als Gemeindekämmerer wurde dabei Herr Frank Hindricksen bestimmt, der aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen mit dem Schermbecker Finanzhaushalt optimale Voraussetzungen für eine kompetente Haushaltsplanung und -führung bietet.
Im Bereich der kommunalen Infrastruktur wurden im Jahr 2014 von der Gemeinde Schermbeck folgende Maßnahmen realisiert: 3. Bauabschnitt der Erschließungsmaßnahmen im Baugebiet „Dammerfeld“, Kanalsanierung im Bereich „Am Alten Friedhof“, Erwerb eines Löschgruppenfahrzeuges für den Katastrophenschutz, Maßnahmen zum reibungslosen Ablauf der Inklusion –gemeinsamer Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern- an Schermbecker Schulen, Sanierung der Toilettenanlage an der Gesamtschule sowie erste Schritte zur Umgestaltung kommunaler Grünflächen um den Pflegeaufwand insgesamt zu reduzieren.
Zusätzliche Investitionen wären sicherlich wünschenswert, würden aber den zur Haushaltssanierung und Senkung der Zinslasten dringend fortzusetzenden Schuldenabbau tangieren. Investitionen zur Schaffung von Infrastruktur müssen sich an den verfügbaren Einnahmen orientieren, damit nicht durch Überschuldung notwendige Handlungsspielräume verloren gehen.

Für das Jahr 2015 stellen sich der Gemeinde Schermbeck u.a. folgende Herausforderungen und Aufgaben, um die Entwicklung unserer Gemeinde zum Wohle der Einwohner weiter zu entwickeln: konsequente Fortführung des Schuldenabbaus und Vermeidung einer Neuaufnahme von Krediten entsprechend dem vom neuen Gemeindekämmerer aufgestellten Haushaltsplanentwurf 2015, Entwicklung bzw. Umsetzung von Konzepten zur planvollen Weiterentwicklung bestimmter Infrastrukturbereiche, möglichst integrative Unterbringung der zugewiesenen Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten, Wahrung gemeindlicher Interessen in bevorstehenden Verfahren zur Regionalplanung, Optimierung des Bildungsangebotes des Volkshochschulzweckverbandes Wesel / Hamminkeln / Schermbeck.

Eine positive Zukunft wird sich Schermbeck im Wettbewerb mit anderen Kommunen nur dann erarbeiten können, wenn es auf die rasanten Veränderungen unserer schnelllebigen Zeit effektiv reagiert. Ein wichtiger Schritt hierzu ist, bei anstehenden Aufgabenstellungen mit Offenheit gegenüber allen Beteiligten gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Insbesondere bei unterschiedlichen Interessen und Standpunkten ist es besonders wichtig, Schermbecks Zukunft nicht ohne die notwendigen Antworten zu lassen, sondern im Dialog gemeinsam Lösungen zu finden. Tragen Sie dem Rat, Ihrem Bürgermeister und den Mitarbeitern der Gemeinde Ihre Anliegen offen vor. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Allen Einwohnern und Ehrenamtlichen, die sich in den sozialen, caritativen, sportlichen oder kulturellen Vereinen, Verbänden und Organisationen der Gemeinde Schermbeck engagiert haben, möchte ich an dieser Stelle besonders herzlich danken. Erst durch Ihren vielschichtigen, ehrenamtlichen Einsatz erlangt das Leben in Schermbeck die Lebensqualität, die uns allen so am Herzen liegt. Weil Ihr Einsatz so wichtig für Schermbeck ist, hoffe ich zum Wohle unserer Gemeinde auch für die Zukunft auf Ihre Unterstützung.

Im Namen des Rates und der Mitarbeiter der Gemeinde Schermbeck wünsche ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zum Jahreswechsel entspannte und frohe Tage im Kreise Ihrer Familien. Möge Ihnen das Jahr 2015 viel Gesundheit, Erfolg und Glück bringen.

Schermbeck, im Dezember 2014

 

 

 

 

 

In der gestrigen Sitzung des Rates wurde der Entwurf der Haushaltssatzung für das Jahr 2015 durch meinen Nachfolger und langjährigen Weggefährten in der Kämmerei, Frank Hindricksen, eingebracht.

Auch in diesem Jahr wird die Entschuldung weiter vorangetrieben ! Seit dem Jahr 2004 gibt es somit keine reale Neuverschuldung der Gemeinde Schermbeck mehr !


http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/was-sich-schermbeck-leisten-kann-id10159638.html